Claus D. Pusch - Romanische Sprachwissenschaft
Startseite Lehrveranstaltungen Studierendenberatung Forschung Publikationen Curriculum  

Sociolinguistique variationnelle du français canadien

Lehrveranstaltungskommentar:

Inhalt:
Variation ist eine grundlegende Eigenschaft von lebenden Sprachen, die, verstanden als Diasysteme, Variationsphänomene auf unterschiedlichen Variationsebenen aufweisen. Die variationelle Soziolinguistik versucht dabei, Abhängigkeiten zwischen solchen Phänomenen und außersprachlichen, im weitesten Sinne sozial determinierten Variablen zu identifizieren, die zur Erklärung innersprachlicher Variation dienen können. In diesem Blended-Learning-Kurs soll dieser Ansatz anhand einer französischen Sprachvarietät, dem frankokanadischen Französisch, wie es in den zentralen und westlichen Provinzen Kanadas gesprochen wird, vorgeführt und methodisch vermittelt werden. Die Studierenden bearbeiten dazu selbstständig die von der Université Concordia (Montréal) zur Verfügung gestellte Online-Ressource Cours de sociolinguistique variationniste à travers l'exemple des français de l'Ouest canadien, die sich in drei Module gliedert. Diese werden eingerahmt durch vier über das Semester verteilte Präsenzsitzungen, von denen die erste der Einführung in die kanadische Frankophonie gewidmet ist, während die drei folgenden der Besprechung und Vertiefung der in den Online-Modulen vermittelten Inhalte und damit der Wissenssicherung dienen. Eine fakultative fünfte Präsenzsitzung während der vorlesungsfreien Zeit dient der Besprechung des Arbeitsstands an der Hausarbeit.

Organisatorisches:
Der Online-Kurs ist auf Französisch; die Präsenzsitzungen werden auf deutsch und/oder französisch abgehalten. Sehr gute Französisch-Kenntnisse sind zur erfolgreichen Teilnahme notwendig; Vorwissen zum Französischen in Kanada ist nützlich, aber nicht Voraussetzung für die Teilnahme. Die Studienleistung besteht aus dem gewissenhaften Selbststudium des Online-Kurses und aus der aktiven Teilnahme an allen vier obligatorischen Präsenzsitzungen. Die Prüfungsleistung besteht - je nach Vorgaben der Prüfungsordnung - aus einer Hausarbeit zu einer im Kurs behandelten Thematik (im Idealfall: einer eigenen kleinen korpuslinguistisch basierten variationellen Studie) oder aus einem Prüfungsgespräch. Es werden keine studentischen Referate gehalten.
Zur Verteilung von Kursmaterialien und zur Kommunikation zwischen den KursteilnehmerInnen wird die Lernplattform ILIAS der Uni Freiburg genutzt. Nach erfolgreicher Belegung erhalten die KursteilnehmerInnen das Passwort zum Beitritt in den virtuellen Kursraum für diese Lehrveranstaltung persönlich zugestellt.

Seminarplan:

Termin

Rahmenthemen der Sitzung

25.04.2017
Di
Raum 1231

(18-20 Uhr): Le français canadien - Introduction et notions de base

24.05.2017
Raum 1265

Révision et discussion des modules 1 "Concepts clés de la sociolinguistique variationnelle" et 2 "Histoire des francophones de l'Ouest canadien"

28.06.2017
Raum 1265

Révision et discussion du module 3 "L'analyse variationniste" (1ere partie)

27.07.2017
Raum 1265

Révision et discussion du module 3 "L'analyse variationniste" (2e partie)
Synthèse du cours et distribution des sujets des mémoires

Claus D. Pusch > Lehrveranstaltungen > Sociolinguistique variationnelle du français canadien (SoSe 2017)
Aktualisiert am 17.01.2017
Gestaltung: Claus D. Pusch
© Albert-Ludwigs-Universität Freiburg / Romanisches Seminar