Claus D. Pusch - Romanische Sprachwissenschaft
Startseite Lehrveranstaltungen Studierendenberatung Forschung Publikationen Curriculum  

Langues et cultures de la Vallée d'Aoste / Lingue e culture della Valle d'Aosta

Lehrveranstaltungskommentar:

Inhalt:
Das Aostatal (Valle d'Aosta / Vallée d'Aoste) im alpinen Nordwesten Italiens ist nicht nur eine alte Kulturregion, die mit zahlreichen Kunst- und Naturdenkmälern aufwartet, sondern auch linguistisch höchst interessant. Die Region ist heute offiziell zweisprachig französisch/italienisch; eigentlich dort gesprochen werden aber alemannische, piemontesische und - vor allem - frankoprovenzalische Dialekte, die lokal als "patois valdôtain / patoué valdotèn" bezeichnet werden. In dieser Lehrveranstaltung wollen wir uns der sprachlich-kulturellen Vielfalt des Aostatals im Rahmen einer 5-tägigen Forschungsexkursion annähern. Dabei werden wir am kulturell-literarischen Festival des "Concours Cerlogne" teilnehmen, die mit der Sprach- und Brauchtumspflege befassten Institutionen und Organisationen kennenlernen, mit Dialektsprechern über ihre Mundart und ihren Gebrauch der verschiedenen Sprachen sprechen und die Präsenz der Dialekte und offiziellen Sprachen im öffentlichen Raum, d.h. in der Linguistic Landscape des Tals dokumentieren. Zwei Vorbereitungssitzungen dienen der Einarbeitung in die Themen der Exkursion, (mindestens) eine Nachbereitungssitzung der Sichtung und Auswertung der gesammelten Materialien und Eindrücke.
Zur vorbereitenden Lektüre wird empfohlen:

  • Jauch, H.S. (2016): Das Frankoprovenzalische in Italien, Frankreich und der Schweiz. Sprachkontakt und Mehrsprachigkeit im Dreiländereck, Frankfurt a.M. et al.: Lang

Organisatorisches:
Diese Lehrveranstaltung kann als Hauptseminar oder Landeskundlich-kulturwissenschaftliches Seminar für Französisch oder Italienisch belegt werden. Die Exkursion findet in Zusammenarbeit mit Lehrenden und Studierenden des Centre de dialectologie et d'étude du français régional der Universität Neuchâtel / Schweiz statt; deswegen ist die Arbeitssprache während der Exkursion hauptsächlich Französisch und ausreichende Französischkenntnisse zur Teilnahme notwendig. Kenntnisse des Italienischen sind nützlich, aber nicht Voraussetzung für die Teilnahme. Die TeilnehmerInnen sollten Interesse an dialektologischen und/oder soziolinguistischen Fragestellungen zum Thema 'Sprache und Raum' mitbringen. Die Studienleistung besteht in der Übernahme eines Referats, das während der Vorbereitungssitzungen (in Freiburg) gehalten wird; die Prüfungsleistung in Form einer Kurz-Hausarbeit (bei Belegung als Landeskundlich-kulturwissenschaftliches Seminar) bzw. einer 15-20-seitigen Hausarbeit (bei Belegung als Hauptseminar) bzw. in einem Prüfungsgespräch, je nach Vorgabe der Prüfungsordnung.
Für Fahrt, Unterbringung und Verpflegung während der Exkursion entstehen Kosten, die sich auf ca. 150-200 EUR belaufen dürften und die die TeilnehmerInnen im Prinzip selbst tragen müssen. Möglicherweise kann ein Zuschuss durch Studentische Mittel der Fachschaft oder durch die Fakultät gewährt werden. Nähere Informationen zu organisatorischem Ablauf, Inhalt und Kosten werden bei einer Vorbesprechung gegeben, die am Ende des WiSe 2016/17, konkret: am Mi, 8.2.2017, 20 Uhr, Raum 1265, stattfindet und bei der die Anmeldung zur Lehrveranstaltung / Exkursion erfolgen kann. Aus logistischen Gründen stehen für Freiburger Studierende maximal 6 Plätze zur Verfügung. Die Lehrveranstaltung kann nicht online (über HISinOne) belegt werden!
Zur Verteilung von Kursmaterialien und zur Kommunikation zwischen den KursteilnehmerInnen wird die Lernplattform ILIAS der Uni Freiburg genutzt. Nach erfolgreicher Belegung erhalten die KursteilnehmerInnen das Passwort zum Beitritt in den virtuellen Kursraum für diese Lehrveranstaltung persönlich zugestellt.

(Vorläufiger) Seminarplan:

Termin

Rahmenthemen

ReferentInnen

08.02.2017
Mi

(20-21 Uhr) Organisatorische Vorbesprechung und Anmeldemöglichkeit

26.04.2017

Vorbereitungssitzung I

 

03.05.2017

Vorbereitungssitzung II

 

08.05.2017
Mo

(8-10 Uhr) Vorbereitungssitzung III

 

09.-12.05.2017
Di-Sa

Forschungsexkursion in das Aostatal

17.05.2017

Nachbereitungssitzung I

19.07.2017

Nachbereitungssitzung II

Claus D. Pusch > Lehrveranstaltungen > Vallée d'Aoste/Valle d'Aosta (SoSe 2017)
Aktualisiert am 18.05.2017
Gestaltung: Claus D. Pusch
© Albert-Ludwigs-Universität Freiburg / Romanisches Seminar